oceandow.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Chaos im Netz

Kritik Details Trailer Galerie News
Willkommen zurück, Ralph

Chaos im Netz Kritik

Chaos im Netz Kritik
2 Kommentare - 11.01.2019 von Moviejones
Wir haben uns "Chaos im Netz" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Chaos im Netz

Bewertung: 4 / 5

Sieben Jahre sind eine lange Zeit, aber die Wartezeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und so überzeugt auch Chaos im Netz wie schon der Vorgänger mit einer liebevollen Charakterzeichnung und vielen Anspielungen auf Videospiele, gängige Popkultur und all den Eigenheiten, die das Internet so mit sich gebracht hat. Zwar schafft es Chaos im Netz nicht ganz, den herzergreifenden Erzählfluss von Ralph reicht´s zu erreichen, aber dies macht ihn bestenfalls zu einem etwas schlechteren sehr guten Film. Wer die ersten Abenteuer von Randale Ralph und Vanellope von Schweetz schon liebgewonnen hat, wird auch hier bestens unterhalten.

Chaos im Netz Kritik

Noch immer erleben Ralph und Vanellope spannende Abenteuer in Mr. Litwaks Spielhalle und seit sie Freunde sind, hat sich Ralphs Leben spürbar verbessert. Doch Vanellope will mehr vom Leben, der dieser ewig gleiche Trott ein Graus ist. Als dann auch noch ihr Spielautomat kaputtgeht, fühlt sie sich noch viel mehr verloren. Also beschließt Ralph, mit ihr ins Internet aufzubrechen, um ihren Automaten zu reparieren und dabei stellt Vanellope fest, dass die Welt viel größer ist als sie dachte - und vielleicht ihre Träume doch nicht die gleichen sind wie Ralphs...

Während die meisten erfolgreichen Filme sehr schnell eine Fortsetzung erhalten, gibt es immer wieder Ausnahmen - und bedauerlicherweise war Ralph reicht´s genau so eine. Die charmante CGI-Komödie aus dem Jahr 2012 (!), die auf solch humoristische Weise die Videospielkultur auf die Schippe nahm, war einfach perfekte Unterhaltung. Dennoch hat sich Disney über sechs Jahre Zeit gelassen, um die Fortsetzung Chaos im Netz auf die Beine zu stellen. Dabei hat man es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur die Erfolgsformel des ersten Teils zu kopieren, sondern sowohl die Geschichte als auch die Figuren weiterzuentwickeln.

So finden sich noch immer unzählige Anspielungen auf diverse vertraute Videospiele wieder, doch Spiele sind nur noch ein kleiner Randbereich und Aufhänger für eine Geschichte, die sich dieses Mal eher mit den Eigenheiten des Internets auseinandersetzt. So wird Chaos im Netz dann auch eher mit Firmennamen als bekannten Videospielfiguren zugepflastert. Entsprechend prangen überall große Plakate und Logos, die so ziemlich alle bekannten Konzerne auflisten, die im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte das Internet für sich beansprucht haben. Sollte Disney auch nur für jede Nennung ein paar Euros bekommen haben, hat der Film allein damit schwarze Zahlen geschrieben. Doch nur mit diesem exzessiven Product Placement ist es auch wirklich authentisch.

Ein Nebeneffekt dieser konzentrierten Namensnennungen ist aber, dass man durch Chaos im Netz auf gruselige Weise vor Augen geführt bekommt, wie einige monströse Konzerne inzwischen das Internet kontrollieren. Wenn Ralph und Vanellope dann auch noch in die Disney-Welt abtauchen, wird es ganz verrückt. Hier tummelt sich alles, was heute popkulturell relevant ist an Disneyprinzessinnen, Sturmtrupplern und Superhelden. Diese geballte Markenpräsenz ermöglicht es, unzählige Gags zu platzieren, zeigt aber auch, wie viel Macht Disney in den letzten zehn Jahren gesammelt hat.

Doch all dies sind nur Nebenschauplätze und so steht auch bei Chaos im Netz vor allem die Beziehung zwischen Ralph und Vanellope im Vordergrund, sie ist der Kitt, der alles zusammenhält. Es ist die Suche nach Selbstverwirklichung und nach eigenen Träumen und dass wir dafür auch manchmal einander loslassen müssen. Dieser Weg ist zwar nicht ganz so charmant gezeichnet wie noch im ersten Teil, dennoch bewegend und bringt einem die beiden Figuren ungemein näher. Einziger Wermutstropfen, auf Christian Ulmen als Ralph müssen wir dieses Mal verzichten und auch wenn sein neuer Sprecher sich alle Mühe gibt, an Ralph reicht´s kommt das leider nicht heran. Auch die Laufzeit ist fünf bis zehn Minuten zu lang ausgefallen und ein wenig Straffung hätte das Abenteuer runder gemacht.

Doch all dies sind eher kleine Kratzer in einem ansonsten rundum unterhaltsamen Film und im Gegensatz zu 2012 dürften mit Chaos im Netz viel mehr Menschen etwas anfangen können, denn die nerdige Videospielthematik ist einem Schauplatz gewichen, dem nahezu kein Mensch heutzutage entkommen kann. Mal sehen, ob wir Ralph und Vanellope in ein paar Jahren wiedersehen und was sie dann zu Bruch schlagen. Freuen würden wir uns auf jeden Fall auf die beiden.

Chaos im Netz Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Der verlorene Sohn Kritik (Redaktion)

Todsünde

Poster Bild
Kritik vom 16.02.2019 von Moviejones - 0 Kommentare
Der verlorene Sohn setzt sich mit dem Thema Konversionstherapie auseinander, das in einigen Ländern weiterhin Anwendung findet, darunter auch in den USA. Speziell im sogenannten Bible Belt ist es Homosexuellen mitunter unmöglich, keinem Spießrutenlauf ausgesetzt zu sein und basierend...
Kritik lesen »

Escape Room Kritik (Redaktion)

Komm raus da!

Poster Bild
Kritik vom 07.02.2019 von Moviejones - 3 Kommentare
Spannend, schnell, gefährlich! Das sind drei Attribute, die man Escape Room ohne Probleme attestieren kann. Nicht ganz neu, schafft es der Film, recht viel richtig zu machen und wartet mit weitgehend sympathischen Figuren auf. Das Ende hat uns nicht ganz mitgerissen, aber alles in allem ein sol...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
21.01.2019 16:48 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 105 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Schade das Ralph einen neuen Sprecher hat. Aber es gibt schlimmeres. Wenn es die Trailerstimme ist bin ich zuversichtlich das es mich nicht allzusehr stört.

Ich gehe Donnerstag direkt hin.

Ich hoffe der Film läuft auch in 2D denn bei vielen Filme fand ich 3D unnötig aber das ist vielleicht Geschmackssache.

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
12.01.2019 20:17 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.204 | Reviews: 2 | Hüte: 45

Freut mich, dass scheinbar auch Teil 2 ein richtig guter Film geworden ist. Aber krass, dass der erste Teil schon wieder 7 Jahre her ist. Hätte da jetzt vom Gefühl her eher auf 3, maximal 4 Jahre gesagt...

Forum Neues Thema
Policier | The Amazing World Of Gumball: Season 6 | O Último Desafio (The Last Stand) 2013